MeisenmaxX Home
Heimkino Bau
Projektplan
Raumvorbereitung
Bau des HiFi Racks
Sternenhimmel
Podest
Lautsprecher
Teppichboden
Leinwand
Meine Fehler
Heimkino Komponenten
Mobiliar
Programm
Filmwunsch melden
Tipps und Links
Downloads
Intro Medley
Demo "King Kong"
Galerie
Kontakt-Formular
Sitemap

Was ich Euch ersparen möchte...

Ich habe leider bei der Planung die folgenden Fehler gemacht - oder vielleicht auch: Was hätte ich anders machen sollen? Was habe ich nicht bedacht oder zu spät bedacht? Vielleicht helfe ich Euch ein bisschen dabei, die selben Fehler zu vermeiden.

  1. Fehler Nr. 1
    MDF-Platten, 38mm für den Bau des HiFi Racks verwenden! Viel zu schwer!

    HiFi Racks kann man natürlich auch überall kaufen. Auch sogenannte "Low-Boards", die normalerweise im Wohnzimmer unter'm Fernseher ihren Platz haben. Ich wollte aber gern ein eigenes HiFi Rack bauen (lassen), bei dem man am Ende nicht ein einziges Kabel sehen kann. Und schwarz und massiv sollte es sein, so im Klavierlack-Stil.
    Die Zeichnungen dazu waren ok (s. Downloads) - aber das Material total ungeeignet. Viel zu schwer! Insgesamt wog das Rack am Ende über 130kg! Also hab ich den oberen Teil wieder abgebaut. Nun ist es immer noch schwer - aber so sollte es auch sein. Die BluRays und CDs habe ich nun in kleinen Regalen untergebracht (s. Galerie). Sieht eh viel besser aus.
     
  2. Fehler Nr. 2 - Sternenhimmel zum Schluss lackieren
    Wenn man einen Sternenhimmel aus Lichtfasern baut, müssen die Platten für den Sternenhimmel vorher lackiert werden - und nicht nachdem man alle Lichtfasern eingeführt hat. Siehe auch Kapitel Sternenhimmel.
     
  3. Fehler Nr. 3 - YTONG-Kleber für Industriespanplatten
    Das Podest besteht aus YTONG Steinen und Industriespanplatten. Die Industriespanplatten lassen sich schlecht mit YTONG-Kleber auf den Steinen befestigen. Schrauben und Dübel funktionieren ebenfalls nicht richtig, da YTONG-Steine sehr weich sind. Insgesamt war das aber kein Problem, da die Industriespanplatten eingeklemmt und schwer genug sind. Den Rest haben wir mit Silikon befestigt. Besser wären vielleicht 10x10cm Holzbalken als Unterbau gewesen, dann aber hätte ich 15cm lange Schrauben nehmen und Löcher in den Estrich bohren müssen.
     
  4. Fehler Nr. 4 - Stuckleistenkleber
    Wir haben weiße Styroporstuckleisten gekauft und diese schwarz angestrichen. Hinter den Stuckleisten sind alle Kabel versteckt, da ich nicht komplett alle Fermacell-Platten von den Wänden schrauben wollte.
    Schwarze Stuckleisten kann man nach dem Tapezieren und streichen der Decke weder mit schwarzem noch mit weißem Kleber befestigen. Wenn an den Seiten was raus kommt, sieht's schlecht aus! :-)
    Deshalb farblosen Kleber verwenden.
MeisenmaxX  | info[at]meisenmaxx{dot}de